NEUE PROJEKTE

FONIO-PROJEKT – Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekt malischer FRAUEN

2017 | 7.500 €

FONIO – ist eine der wichtigsten und ertragreichsten Getreide-/Hirse-Arten, die auch auf sehr trockenen und sandigen (armen) Böden in kürzester Wachstumszeit hohe Ernte-Erträge erbringt. Die älteste einheimische Hirse-Art, auch „Hungerhirse“ genannt, ist in Mali außergewöhnlich beliebt und hat einen sehr hohen Marktwert, da sie besonders nahrhaft ist.

EINKOMMENSPROJEKT – Die Frauen aus dem Kirchendistrikt Bamako planen einen genossenschaftlich strukturierten Erwerbs- betrieb: Fonio wird zur Erntezeit in größeren Mengen günstig aufgekauft + maschinell geschält und getrocknet + in marktgerechte Gebinde verpackt + in Kleinportionen selbst vermarktet.

UNTERRICHTSRÄUME für KINDER – malische KINDER schulisch fördern

2017 | 2.500 €

KINDER – Mali hat das schnellste Bevölkerungswachstum weltweit! Das Durchschnittsalter wird auf etwa 16,5 Jahre geschätzt. Den vielen Kindern muss gerade in den christlichen Gemeinden besondere Beachtung geschenkt werden. Deshalb sollen für die Unter- weisung der Kinder größere überdachte Räume geschaffen werden.

RELIGION – 85-90 % der malischen Bevölkerung bekennt sich zum Islam, es gibt nur sehr wenige Christen (geschätzt: 1-5 %), die in letzter Zeit, trotz der garantierten Religionsfreiheit, immer stärker bedroht und unterdrückt werden. Gute christliche Unterweisung muss ein Hauptziel der christlichen Gemeinde sein.

BILDUNG – Etwa 75 % aller Malier über 15 Jahre sind Analphabeten, der Bildungsnotstand ist eklatant. Die Koranschulen spielen eine bedeutende Rolle. Es bedarf größter Anstrengungen, gerade von christlicher Seite, den Kinder eine halbwegs alltagstaugliche Grundbildung (Lesen + Schreiben) beizubringen. Die christliche Gemeinde muss alles Mögliche tun, um den vielen Kindern altersge- rechte Bildung und Förderung zu geben.

GEMÜSE-GARTEN-Projekt Koubi – Dorffamilien in der Selbstversorgung bestmöglich unterstützen

2017 | 20.000 €

PROJEKT – In der trockenen Sahelzone im mittleren Teil Malis, Region Mopti, direkt am Niger, liegt der Ort KOUBI, der zur Gemeinde KONNA gehört. Das neu anzulegende Gartenbaugelände fördert alle Einwohner, die mitmachen wollen und ihre eigene Arbeitskraft einbringen.

ZIELE – Die günstigen Bedingungen der Region nutzen, um die allgemeine Nahrungsversorgung der Ortsfamilien langfristig zu ver- bessern und zu sichern. Zuerst stellen die Ernten die Versorgung der beteiligten Frauen und ihrer Familien mit gesunden frischen Landwirtschaftserzeugnissen sicher. Darüber hinaus erzielen sie durch den Verkauf der angebauten Gemüse/Salate einen Nebenver- dienst, teilweise sogar das ganze Einkommen mancher Ortsfamilien.

REALISATION – In kleinen überschaubaren Bauabschnitten erarbeiten die Frauen und Männer unter Leitung und mit Hilfe unseres Vor-Ort-Projektteams die komplette Umzäunung und den Anbau einer Hecke, Brunnengrabungen durch Fachhandwerker, Zug-um- Zug-Erstellung der Anbau ächen und Gemüseanbau – unter Supervision unserer Projektmitarbeiter. Baubeginng: 09/2016

Kirche in Segou

2016 | 10.500 €

ORT – Die Stadt Ségou, ca. 250 km nordöstlich von der Hautstadt Bamako

ZIEL – Schaffung eines Gottesdienstraumes für die christliche Gemeinde in Sogou | Absicherung des Gemeindegrundstückes durch den Bau einer Grundstücksmauer | Verbesserung der hygienischen Bedingungen für die Gottesdienstbesucher

PROJEKTBESCHREIBUNG