KIRCHE IN SEGOU

2016 | 10.500 €

Projektort:

Die Stadt Ségou, ca. 250 km nordöstlich von der Hautstadt Bamako

 

Projektziel:

  • Schaffung eines Gottesdienstraumes für die christliche Gemeinde in Ségou
  • Absicherung des Gemeindegrundstückes durch den Bau einer Grundstücksmauer
  • Verbesserung der hygienischen Bedingungen für die Gottesdienstbesucher

 

Projektbeschreibung:

Vor einigen Jahren begannen der malische Pastor Jean Dougnon und der deutsche Pastor Oliver Bernhardt mit dem Aufbau einer christlichen Gemeinde in der Stadt Ségou – eine der wichtigsten und größten Städte Malis. Über lange Jahre fanden die Gottesdienste im „Garten“ des Pastorenwohnhauses unter einem Strohdach statt, aber die Gottesdienstbesucher wurden immer mehr und bald reichte diese improvisierte „Kirche“ nicht mehr aus. Mit den finanziellen Mitteln von RfM konnte dann ein Grundstück ganz in der Nähe des Pastorenhauses erworben werden und nach einigen Jahren gelang es den Gläubigen dieser Gemeinde einen finanziellen Unterstützer zu finden um dort einen einfachen Blechdachhangar errichten zu können. Trotzdem fanden zunächst die Gottesdienste weiter im Hof des Pastors statt, da das neue Grundstück weder Mauer noch Zaun besaß.

Mit der Hilfe von Radfahren für Mali können nun folgende Arbeiten durchgeführt werden:

  • Errichten von Mauern, Fenstern, Türen, sodass aus dem offenen Hangar nun ein Gemeindehaus entstanden ist
  • Bau einer einfachen Toilette für die Gottesdienstbesucher
  • Graben eines Brunnes für die Wasserversorgung im Gemeindebereich
  • Bau einer Grundstücksmauer zum Schutz gegen Tiere und andere „ungebetene“ Gäste

 

 

Share with your friends










Submit